Zur Startseite

Workshop-Teilnehmerstimmen

„Es ist schwierig, ein so komplexes Thema in so kurzer Zeit zu verstehen. Carola und Anke ist es dennoch gelungen, den grundlegenden Ideen der Holakratie im eigenen Denken eine erste Wurzel zu geben. Erste Ansätze der Selbstorganisation werde ich im täglichen Handeln schnell implementieren können - zumindest in Themenmeetings sollte jeder Teilnehmer daran denken: „Löse ich gerade das vorgetragene Problem oder trage ich zu einem weiteren Problem bei?“ Anderen kann ich sagen: Ein sehr guter, kurzer Impuls über eine andere Form der Unternehmensführung mit einer thematisch sehr versierten Workshopmoderation - die beiden Leiterinnen wirken „sicher und zufrieden“ in diesem Thema.“

Helfried Erdmann

Helfried Erdmann, Personalwesen, GPS WIlhelmshaven

 

"Gut gefallen haben mir die Präsentation und Aufbereitung der zentralen Elemente der Holakratie, die praktischen Übungen, um ein Gefühl für die holakratische Vorgehensweise zu bekommen, die Kompetenz, Stimmigkeit und Authentizität der Dozentinnen, ihre Offenheit, die Teilnehmer/innen ihren Weg und Umgang mit Holakratie finden zu lassen sowie das Beispiel einer Implementierung (ohne Ecken und Kanten zu beschönigen). Mir ist sehr eindrücklich klar geworden: Wer wirklich holakratisch arbeiten will, ist bereit, den eigenen Schalter in einen herausfordernden Betriebsmodus umzulegen und an sich zu arbeiten. Anderen kann ich sagen: Insgesamt eine gute Einführung in die Welt der Holakratie. Die Dozentinnen wissen, wovon sie sprechen und bringen das-  jede auf ihre Weise- authentisch und lebendig rüber. Bring einfach die Bereitschaft mit, Dich auch auf die praktischen Übungen einzulassen, um erste eigene Erfahrungen zu machen!"

Antje Morgenstern

Antje Morgenstern, Organisationsentwicklung, GPS Wilhelmshaven

 

"Ich habe unglaublich viel aus dem Purpose-Workshop mitgenommen und war/bin immer noch sehr begeistert. Es hat mir ganz viel gebracht, insbesondere in Bezug auf meinen persönlichen Purpose. Das sehe ich auch als großen Wert und Beitrag von Carola, weil sie in der Interviewrunde dabei war - ich befürchte sonst wäre mein Purpose nicht so klar und tief geworden. Zweites Riesenhighlight war die Aufstellung zu mir und meinem Purpose. Auch hier habe ich wahnsinnig viel mitgenommen, nämlich zu akzeptieren, dass ich auch Herzmensch bin, was ich bisher tatsächlich ablehnte bzw. mir nicht zuschrieb. Hier hat auch geholfen, dass die anderen in ihren Aufstellungen mich als Herz wählten. Das hatte auch einen großen Wert für mich, auch dass mein Purpose trägt und ich ihn schon lebe und ich ihn auch mal loslassen kann und muss, um mich zu erholen.  Drittes Highlight war, dass wir am zweiten Tag einfach mal experimentell versucht haben, was aus uns als Gruppe entstehen kann, das war toll mitzuerleben. Auch die Gruppe war großartig - jede/r einzelne.  Und auch die kleine Gruppengröße war perfekt. Ich bin tatsächlich nicht viel schlauer, wie ich nun in einer „unvorbereiteten“ Organisation/ Gruppe zu einem Purpose komme. Mir war auch sehr bewusst, dass das so gut funktioniert hat, weil wir in die individuelle Purpose-Findung von jedem einzelnen so intensiv involviert waren und alle Teilnehmer schon sehr reflektiert und Experten in dem Thema sind.    Bei den wirklich extrem wertvollen individuellen Ergebnissen finde ich das jedoch überhaupt nicht tragisch und bin sogar froh, dass die Schwerpunkte dann auf meinen oben erwähnten Highlights lagen. Ich bin Carola und den anderen Teilnehmenden sehr dankbar für den Workshop und die Erkenntnisse."

Steffen Gerber

Steffen Gerber, Mitgründer, Berater und Coach von FRISCHLUFT Beratung

 

"Der Workshop hat mir die Ganzheit von Holakratie und Selbstorganisation näher gebracht und greifbar gezeigt, dass Holakratie mehr als Regeln sind. Die Impulse aus den Erfahrungen in der Transition in anderen Unternehmen fand ich sehr wertvoll. Besonders die Fallstricke, wenn Holakratie nur als Rollen und Kreise verstanden wird, ohne bei der Einführung die Menschen und Beziehungen gleichzeitig in den Fokus zu nehmen, waren für mich sehr greifbar. Carola und Anke hatten für mich ein sehr gutes Gespür für die Gruppe und konnten das Thema auch bei unserer sehr heterogenen Gruppe sehr gut vermitteln ohne jemanden abzuhängen. Für eine Einführung in dieses sehr komplexe Thema kann ich diesen Workshop sehr empfehlen."

Oliver Paegelow

Oliver Paegelow, People and Organisation, Hypoport AG

 

"Ich habe zwei wunderbare Tage in Berlin erleben dürfen und einen lebhaften Blick in die Grundlagen der Holakratie bekommen. Ein bleibender Eindruck war für mich, die Geschichte der Firmenentwicklung von Florian sowie das Teilen eurer Erfahrungen als Referentinnen und Begleiterinnen. Anke und Carola, das macht Lust auf mehr! Auch ist es euch in eurer Holakratie-Einführung gelungen, die unterschiedlichen Wissensstände der Teilnehmer zu vereinen. Ein wertvoller Austausch und gute Praxisübungen in einer angenehmen kleinen Gruppengröße. Ich habe sehr viel für mich mitgenommen und kann diese Erfahrung nur jedem weiterempfehlen. Vielen Dank!"

Andre Hinrichs

Andre Hinrichs Unternehmensentwicklung GPS Wilhelmshaven

 

"Liebe Anke, liebe Carola, nochmals herzlichen Dank für den wunderbaren Workshop. Insbesondere eure umfangreichen praktischen Erfahrungen und euer theoretischer Background haben den Workshop für mich zu einem tollen Lernerlebnis gemacht. Aufgrund der kleinen Gruppengröße war ein intensiver Austausch und Dialog möglich. Auch die Diskussion mit dem Geschäftsführer Florian Gerull von Ökofrost im Hinblick auf die praktische Umsetzung von holakratischen Prinzipien war großartig. Danke für die zwei wertvollen Tage in Berlin."

Norbert Esters

Norbert Esters, Geschäftsführer orange cpm

 

"Die Inhalte und die Nutzung von Holakratie wurden im Workshop in einer praxisorientierten und pragmatischen Art und Weise vorgestellt und anhand wesentlicher Elemente in einer gut verständlichen und nachvollziehbaren Form diskutiert bzw. mit konkreten Anwendungen durchgespielt. Anke und Carola haben sich sehr gut ergänzt und konnten spontan und kompetent auf Wünsche und Anliegen der Teilnehmenden eingehen. Der Workshop fand in einer konzentrierten, konstruktiven und lockeren, kollegialen Atmosphäre statt."

Adrian Dätwyler

Adrian Dätwyler, denkwerkerei gmbh, Schweiz

 

"Ich fand den Aufbau eures Workshops und insbesondere das gespielte Governance Meeting prima um ein Verständnis für Rollen, Spannungen und den Umgang mit ihnen erlebbar zu machen. Die vorbereiteten Rollenkarten sind sehr hilfreich um schnell und praxisnah zu üben." 

Teilnehmer eines Holakratie-Einführungsworkshops im Mai 2017

„2014 besuchte ich einen Holakratie-Workshop von Anke und Carola. Die beiden vermittelten ein „framework of rules“, das sich an Prozessen orientiert, bei dem Macht im herkömmlichen Sinn keine Rolle mehr spielt, weil die Ziele der Organisation im Mittelpunkt stehen. Ein klares „aus“ für Motivationskiller, Verhinderer, Egomanen und Zauderer – ein Durchstarten für Menschen, die den Sinn ihrer Arbeit in den Vordergrund stellen. Organisation von Unternehmen durch Selbstorganisation der Menschen, Organisation nach Arbeitsinhalten und nicht nach Positionen – das ist es, wonach ich immer gesucht habe. Ich habe durch den Workshop eine Möglichkeit entdeckt, meinen Kunden mehr Nutzen zu stiften. „Selbstorganisation“, „Transparenz“, „Agilität“ und ähnliche Schlagwörter werden von Managern, die sich trendig geben wollen, gern und oft als scheinheilig die eigenen Machtansprüche verdeckendes Feigenblatt verwendet. Anders Carola und Anke: Die beiden leben Holakratie auch in ihrer eigenen Organisation. Es tat gut, die zwei im Workshop zu erleben: Konzentriert und entspannt, fordernd und warmherzig, offen und kompetent, so vermittelten sie uns das Thema. Und ganz nebenbei lernten wir beinahe spielerisch, wie man Holakratie in der Praxis lebt. Mein Wunsch: Bitte organisiert bald einen Aufbau-Workshop.“   

Eva Maria Schielein

Eva Maria Schielein, Beraterin und Coach bei aestimat