Zur Startseite

Kundenstimmen

"Nachdem ich mit meinem Mitgeschäftsführer im vergangen Jahr bereits an einem Seminar zur Selbstorganisation von Unternehmen bei Anke und Carola teilgenommen habe, ist die Holacracy-Idee für ostec über die Monate weiter gereift und wir haben erste Schritte in diese Richtung bereits umgesetzt. Um nun alle Kollegen bei ostec mit ins Boot zu holen, haben wir uns für einen intensiven gemeinsamen Workshop entschieden. Innerhalb von drei Tagen wurde uns Holacracy nicht nur theoretisch sondern auch sehr praxisnah vermittelt. Die Möglichkeit gemeinsam an der frischen Luft zu arbeiten hat uns den nötigen Raum gegeben, uns in die Thematik einzufühlen. Schon nach wenigen Stunden haben wir uns im ostec-Kosmos bewegt und die ersten Spielregeln Schritt für Schritt praktisch umgesetzt. Anke und Carola haben sich dabei intensiv in unser Business hineingedacht und konnten uns so die geeigneten Hilfestellungen geben. Die passende musikalische Untermalung begleitete uns auch direkt in den Pausen. In diesem Sinne: "Wenn sich alles in Kreisen bewegt..." Wir bedanken uns noch einmal für die kompetente fachliche und persönlich herzliche Begleitung an den Tagen. Alle Kollegen sind mit einem Motivationsschub nach Hause gefahren und stehen hinter dem Projekt. Erste Meetings wurden erfolgreich abgehalten. Nach erfolgreichem Start wollen wir die Möglichkeiten von Holacracy weiterhin nutzen, um uns als lebendiges und agiles Unternehmen ständig weiterzuentwickeln."

Stefan Queisser

Stefan Queisser, Chief Technologist / Geschäftsführer und Gesellschafter ostec GmbH 

 

"Durch einen coolen Zufall habe ich Anke und Carola von bewusstes unternehmen in ihrem Workshop zu Selbstorganisation kennengelernt. Das Thema hat mich so inspiriert, dass ich es gleich in der Firma umgesetzt habe, weil ich schon länger nach anderen Formen der Arbeit und Organisation gesucht hatte. Inzwischen ist so viel passiert, dass ich mir kaum noch vorstellen kann, wie es am Anfang war. Erst im Prozess mit den beiden ist mir dann auch klar geworden, was es heißt systemisch zu arbeiten. Damit wurde für mich die Entdeckungsphase eingeleitet und das Grundverständnis zu Selbstorganisation und Purpose sowie lebendiges, bewusstes Arbeiten gelegt - was es wirklich für ein Unternehmen und vor allem auch für mich als Geschäftsführer bedeutet. Für mich heißt das: Werte, wie man gerne arbeitet, zu leben, nämlich respektvoll, alle integrieren, alle Potenziale entfalten, Begegnung auf Augenhöhe, alle können sich und ihre Fähigkeiten einbringen. Heute fetzen und streiten wir uns (inklusive ‚Chef‘) und kommen wieder auf den Punkt. Unsere Ziele finden wir auch mal beim Grillen. Anke und Carola haben mich geduldig begleitet, obwohl ich einiges manchmal erst viel später annehmen konnte. Insgesamt konnte ich einen nachhaltigen Veränderungsprozess in Richtung Selbstverantwortung und Agilität in meinem Unternehmen anstoßen. Ein wesentlicher Beitrag war ihre Unterstützung bei meiner persönlichen Entwicklung. Es ist wichtig bei sich selbst anzufangen. Dann kann man Mitarbeiter dort abholen, wo sie sind und in ihrem persönlichen und beruflichen Kontext sehen. Gemeinsam mit bewusstes unternehmen bin ich die entscheidenden ersten Schritte gegangen und habe mich auf einen Weg gemacht, der bis heute andauert. Dafür bin ich den beiden sehr dankbar."

Martin Hoffmann

Martin Hoffmann, Inhaber und Geschäftsführer ISEKI-Maschinen GmbH

 

"Die flexible Agenda als Grundlage fand ich super gut, so konnte auf alle Stimmungslagen der Teilnehmer ideal eingegangen werden. Die Anteile von Theorie und Praxis waren aus meiner Sicht sehr ausgeglichen, das hat mir sehr gut gefallen. Auch, dass wir sogar schon am ersten Tag selber üben konnten, fand ich super. Ihr habt beide die Fähigkeit komplexe Themen einfach zu erklären, eine schöne Gabe, die das gemeinsame Arbeiten und Lernen wahnsinnig angenehm macht. Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Sekunde des Workshops sehr wohl gefühlt und die Energie genossen, die Euch beide umgibt. Ihr habt meinen verwobenen Gedankengängen eine erste Struktur gegeben, die es nun auszubauen gilt. Ihr seid toll und es macht großen Spaß mit Euch zu arbeiten. Danke Euch dafür!"

Ramona von Wallhoffen

Ramona von Wallhoffen, Personalreferentin bei centum-amm Deutschland GmbH

 

"Frau Lessmann hat sich über die Jahre als Projektleiterin für die Befragung hervorragend in die spezielle Kultur von ROBINSON "hineingedacht" und war zu jedem Zeitpunkt eine sehr konstruktive, kreative und lösungsorientierte Gesprächspartnerin. Dies betrifft zum einen die sehr detaillierten Auswertungen der Ergebnisse auf Unternehmensebene und die dazu gehörenden breitgefächerten Handlungsempfehlungen. Aber auch die Durchführung und Begleitung einer aus der Befragung abgeleiteten qualitativen Fluktuationsanalyse für eine spezielle Zielgruppe hat zu weiteren interessanten Erkenntnissen und Maßnahmen geführt. Mir ganz persönlich hat die Zusammenarbeit mit Frau Lessmann sehr viel Spass gemacht, da sie nicht nur hohe fachliche Kompetenz, Kundenorientierung und absolute Zuverlässigkeit auszeichnen, sondern auch Menschlichkeit und Humor!"

Martina Baier

Martina Baier, Leiterin Personal, ROBINSON CLUBS (ausführliche Referenz auf Anfrage)

 

"Ende 2014 hatte ich das Glück Carola und Anke als Trainer, Coaches und Berater kennenzulernen. Während ich anfangs noch nach dem Mehrwert suchte, der von dem Duo ausgehen sollte, wurde ich schnell fündig und von dem Auftritt der beiden überzeugt. Anke und Carola wurden für mich und mein Team zum Vorbild für offene, konstruktive Kommunikation und Zusammenarbeit. Wir beobachteten nicht nur die ungewohnte Art der Kommunikation mit uns und die vermittelten Inhalte, sondern auch die Kommunikation zwischen euch beiden. Wir durchlebten einen transparenten Prozess, der uns aus unserer Komfortzone brachte. In dem wir suchen, zerren, sehen und finden konnten. In dem jedes Feedback willkommen war und alles erlaubt war, was auf der Reise zum Ziel hilfreich sein könnte. Euren Mut zu Transparenz und eure Verletzlichkeit vor uns Kunden empfinde ich hierbei als besonders bemerkenswert. Schlussendlich konnten wir mir eurer Hilfe zurück zum Team finden, uns gegenseitig akzeptieren und persönlich wachsen. Als nächstes wollen wir das Erlernte weitergeben und auch andere befähigen über sich hinaus zu wachsen."

Interner Coach eines Online-Anbieters für Mode mit 7000 Mitarbeitern, Auftrag: Begleitung Veränderungsprozess und Teamentwicklung. Nähere Infos auf Anfrage.

"In der Projektverantwortung, die Mitarbeiterbefragung der Metro AG erfolgreich durchzuführen, hatte ich das große Glück mit Anke Lessmann zusammenzuarbeiten. Ihre analytischen Fragen und die Fähigkeit sich in die Kundenseite hineinzuversetzen, gepaart mit hocheffektivem Herangehen ließen den Prozess leicht und natürlich werden. Durch ihre weitreichenden Erfahrungen, die in die intensive Vorbereitung, die reibungslose Durchführung und den gelingenden Nachfolgeprozesse der Mitarbeiterbefragung der Metro AG eingeflossen sind, hatte Anke Lessmann maßgeblichen Anteil am Erfolg. Neben der professionellen Höchstleistung war die Arbeit mit ihr eine große menschliche Bereicherung." 

Dr. Annette Lemke, zum Zeitpunkt der Zusammenarbeit Projektleiterin Mitarbeiterbefragung Metro AG

"Frau Giese-Brandt coacht mich seit 3,5 Jahren in Themen des Wachsens, des Selbstwertes, des Loslassens und Fragen der Selbsterkenntnisse – sie holt mich stets dort ab, wo es gerade am Nötigsten ist. Sie hat dabei wertfrei das große Ganze im Blick – das Unternehmen, mich und mich im Unternehmen. Die Erkenntnisse und Synergien, die sich für mich daraus ergeben, sind unbezahlbar. Durch die Arbeit mit Frau Giese-Brandt habe ich erkannt, dass ich weniger von äußeren Faktoren abhängig bin, als ich dachte. Ich habe gelernt, Gestaltungsspielräume zu erkennen und zu nutzen - und gleichzeitig einen gelasseneren Umgang mit dem zu finden, was nicht zu ändern ist. Und ich habe gelernt, diese beiden Bereiche gut zu sortieren. Frau Giese-Brandt hat mir dabei mit großem Einfühlungsvermögen viel Raum für meine Entwicklung gegeben. Ich kann jetzt Konflikte mit Kollegen besser lösen und werde zunehmend selbst um Rat gefragt.  „Die Wahlfreiheit haben“ ist seit meiner Arbeit mit Frau Giese-Brandt einer meiner wichtigsten Begleitsätze. Für weitere Auskünfte über die Arbeit von und mit Frau Giese-Brandt stehe ich gerne telefonisch zur Verfügung."

Jennifer Peeck, Organisations- und Personalentwicklung
 Nachhaltige Entwicklung beim Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg

"Frau Giese-Brandt begleitet und unterstützt uns seit 6 Jahren mit großer Wirkung bei der Führungskräfte- und Teamentwicklung sowie mit Einzelcoaching auf Geschäftsleitungsebene und bei Schlüsselpositionen. Unsere Coachees schätzen an ihr besonders, ihr hervorragendes Einfühlungsvermögen und ihr feines Talent zu spüren, welche Balance zwischen Stärkung und Herausforderung notwendig ist, um individuelle pragmatische und nachhaltige Entwicklung möglich zu machen. Einen besonderen Erfolg in Form einer Vertragsverlängerung mit unseren Kunden bis 2050 ermöglichte Frau Giese-Brandt uns durch einen ausgesprochen wirkungsvollen Visions- und Strategieprozess, bei dem alle Mitarbeiter beteiligt waren und mit großem Engagement die Ideen erarbeiteten, mit denen wir unsere Kunden letzlich langfristig an uns binden konnten. Dafür bin ich Frau Giese-Brandt sehr dankbar."  

Dr. Beatrix Klüver, Verbandspräsidentin Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg

"Frau Lessmann habe ich kennen und schätzen gelernt als externe Projektleiterin für den Roll-out einer internationalen Mitarbeiterbefragung zum Mitarbeiter-Engagement in 30 Ländern. Es handelte sich um einen neuen Ansatz für Führungskräfte und Mitarbeiter im Konzern, der ein hohes Maß an Kommunikation, Überzeugungsarbeit und Follow-up erforderte. Frau Lessmann war in jeder Phase des Projektes eine kompetente, weitsichtige und ergebnisorientierte Beraterin. Positiv hervorzuheben ist, dass sie mit grossem Einfühlungsvermögen nach Lösungen sucht und "nicht locker lässt" bis das Problem gelöst ist. Last but not least: Es hat Spaß gemacht, mit Frau Lessmann zu arbeiten!" 

Bettina Scharff, zum Zeitpunkt der Zusammenarbeit Head of Corporate Organizational & Social Development, METRO GROUP

"Nach einer überaus erfolgreichen gemeinsamen Zeit von über 12 Jahren, hatten mein Geschäftspartner und ich bereits das Ende unserer Zusammenarbeit beschlossen. Anstelle des einstigen sehr kollegialen und freundschaftlichen Verhältnisses war nun Misstrauen, Neid und Missgunst getreten. Eine normale Konversation war nicht oder nur deutlich reduziert, möglich. Die Fronten waren so verhärtet, dass eine Trennung unausweichlich schien. Dann hat Frau Lessmann mir in einem sehr langen Gespräch einige sehr wichtige Fragen gestellt. Diese haben mich gezwungen, meinen, zugegeben recht einseitigen Standpunkt, zu überdenken. Was wiederum dazu führte, die Argumente der Gegenseite  anzunehmen, ohne gleichzeitig auf Konfrontationskurs zu gehen. Dank ihrer Hilfe hat sich in einigen sehr guten Gesprächen vieles geklärt. Wir haben wieder eine gemeinsame Basis gefunden und das gemeinsame Arbeiten  macht wieder Spaß. Ich denke, dass wir diese Hürde gemeistert haben und schauen jetzt nach vorn. Es war wichtig, die guten Seiten des anderen wieder zu erkennen. Denn wir waren und sind es jetzt wieder: Ein richtig gutes Team! Gelegentlich vergisst man so etwas und sieht das Offensichtliche nicht. Vielen lieben Dank für das Öffnen der Augen… Ich kann nur jedem, der sich in einer vermeintlich aussichtslosen Lage befindet, raten, sich professionellen Rat einzuholen." 

Inhaberin einer Zahnarztpraxis mit 15 Mitarbeitern, Auftrag: Krisen-Coaching